Unsere Produkte

Ihr Steuerprofi

Mit einem Tastendruck im Steuermenü - elf Programme einsatzbereit installiert

Einkommensteuer ESt-Berechnung 2000-2011

Das Programm errechnet für das einzugebende "zu versteuernde Einkommen" die Einkommensteuer nach der Grund- oder Splittingtabelle, sowie den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer unter Berücksichtigung der Kinderzahl.
Hierbei werden berücksichtigt:

  • die Tarifbegünstigung für gewerbliche Einkünfte (bis 2000)
  • anzurechnender Gewerbesteuer-Meßbetrag nach § 35 EStG n.F. ab 2002
  • negative und positive Progressionswirkungen
  • begünstigte Einkünfte mit halbem Steuersatz oder der 1/5 Regelung.

Gewerbesteuerrückstellung GewSt/Tantiemeprogramme

Das Programm besteht aus zwei Teilen

  • einer Berechnung der Gewerbesteuerrückstellung für Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften. Das Programm geht dabei von dem vorläufingen Gewinn aus, der sich vor der Gewerbesteuer-Rückstellung ergibt. Es ermittelt daraus die Gewerbesteuer unter Anwendung des Divisors und mindert damit den vorläufigen Gewinn um den Gewerbesteuerbetrag.
  • einer Tantiemeberechnung für Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften verbunden mit einer automatischen Anpassung der GewSt-Rückstellung an den um die Tantieme geminderten Gewinn.

Für die Tantiemeberechnung bestehen zwei Möglichkeiten:

  • 1.Alternative: Die Tantiemeberechnung wird von dem Gewinn berechnet, der sich nach einer vorläufigen GewSt-Berechnung ergeben würde. Danach wird der Gewinn um die Tantieme gekürzt und für den gekürzten Gewinn erneut die (endgültige) GewSt und der endgültige Gewinn berechnet.
  • 2.Alternative: Die Tantieme wird vom endgültigen Gewinn berechnet. Die GewSt wird aus dem um die Tantieme gekürzten Gewinn ermittelt.
  • Bsp.: Tantieme = 10%
    Endgültiger Gewinn (nach Tantieme und GewSt) : 50.000,00 Euro
    Tantieme: 5.000,00 Euro

Gewerbesteuer / Verprobung

Das Programm errechnet aus dem einzugebenden Gewinn die Gewerbesteuer für Einzelunternehmen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften. Der Gewinn wird hierbei nicht um die Gewerbesteuer gemindert (kein Divisor). Das Programm findet damit Anwendung für 4/3-Rechnungen und/oder die Verprobung der Gewerbesteuer.

Lohnberechnung brutto netto

Das Programm ermittelt die Abzüge für Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag, Kirchensteuer und Sozialversicherung für Jahreslohn, Monatslohn, Wochenlohn und Tageslohn. Die Steuer wird tabellengenau ermittelt, während die Sozialversicherung prozentual mit Rundung auf den Pfennig ermittelt wird (wie bei Datev-Lohnabrechnung). Als Endergebnis wird der Netto-Lohn angezeigt.
Das Programm enthält sowohl die allgemeine als auch die besondere Lohnsteuertabelle für nach oben unbegrenzte Beträge.
Berücksichtigt ist auch das neue 400-Euro-Gesetz mit der Gleitzone für Sozialversicherungsbeiträge im Bereich zwischen 400 und 800 Euro.

Lohnberechnung netto

Das Programm ist für die Jahre 2011 und 2010 anwendbar und berücksichtigt Jahreslohn, Monatslohn, Wochenlohn und Tageslohn. Es ermittelt für einen vorgegebenen Netto-Lohn den Brutto-Lohn und im Anschluß daran die Lohnsteuer, die Kirchensteuer, den Solidaritätszuschlag und sämtliche Sozialversicherungsbeiträge.

Sonstige Bezüge

Das Programm errechnet die Lohnsteuer für sonstige Bezüge im Sinne des Abschnitts 119 LStR, sowie für Entlohnung für eine mehrjährige Tätigkeit im Sinne des § 23 Abs. 3 EStG bzw. Abschnitt 200 EStR.

Erbschaftsteuer

Das Programm ermittelt die Erbschaft-/Schenkungsteuer für alle Steuerklassen und für jeden Betrag. Berücksichtigt wird auch der Übergang zwischen den Wertgrenzen.

Steuerberatergebühr

Das Programm ermittelt die Steuerberatergebühr nach Tabellen A, B, C und E der StBGebVO für unbegrenzte Werte.

Zinsberechnung

Das Programm berechnet Zinsen für beliebige Kalenderzeiträume. Erstreckt sich ein Zeitraum über die Jahreswende, so werden automatisch auch die Zinseszinsen berechnet.

Pensionsrückstellung

Das Programm ermittelt den Teilwert im Sinne des § 6 a EStG für eine gleichbleibende Anwartschaft auf eine lebenslängliche Invaliden- und Altersrente einschließlich 60% Witwenrente unter Ansatz eines Zinsfußes von 6 % und einem Schlußalter von 65 Jahren.

Euro-Steuerbeträge ab 2002

Tabellarische Übersicht:
Mit der Einführung des Euro-Bargeldes ändern sich die Freibeträge, Pauschbeträge und Höchstbeträge.